Abfall- und Umweltrecht
Konferenz |
28.11.2019 - 29.11.2019 |
Berlin |
Sprache: deutsch

Berliner Abfallrechtstage

Abfallrechtstage Berlin Lexxion

Namhafte Experten auf dem Gebiet des deutschen und europäischen Abfallrechts stellen in fachlich fundierten Vorträgen die zentralen Fragestellungen des Rechtsgebietes vor. Sie beleuchten die neuesten Entwicklungen, berichten über ihre Erfahrungen und zeigen mögliche Handlungs- und Lösungswege auf. In zahlreichen Diskussionsrunden besteht darüber hinaus die Möglichkeit, eigene Fragen einzubringen und zusammen mit unseren Experten konkrete Anwendungsprobleme zu erörtern.

Überaus kompetente Referenten erwarten Sie, z. B. aus Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und Fach-Kanzleien. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt – bitte melden Sie sich rechtzeitig an.

Programm herunterladen Teilen

Die Themen

Namhafte Experten auf dem Gebiet des deutschen und europäischen Abfallrechts stellen in fachlich fundierten Vorträgen die zentralen Fragestellungen des Rechtsgebietes vor. Sie beleuchten die neuesten Entwicklungen, berichten über ihre Erfahrungen und zeigen mögliche Handlungs- und Lösungswege auf. In zahlreichen Diskussionsrunden besteht darüber hinaus die Möglichkeit, eigene Fragen einzubringen und zusammen mit unseren Experten konkrete Anwendungsprobleme zu erörtern.

Themen

  • Aktuelle Entwicklungen im Kreislaufwirtschaftsrecht
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Die öffentliche Beschaffung – Ein Motor für die Fortentwicklung der Kreislaufwirtschaft?
  • Die Vernichtung von Retouren und Warenüberhängen – Situation und Lösungsansätze
  • Förderung des Einsatzes von Recyclaten – Situation und rechtliche Lösungsansätze
  • Altholzverordung – Diskussionsentwurf – Überlegungen des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)
  • Deponieverordnung
  • Die Bedeutung der EU-Kunststoffrichtlinie für saubere Städte
  • Erfahrungen bei der Umsetzung des Verpackungsgesetzes
  • Genehmigung von Entsorgungsanlagen – gemeindliches Einvernehmen gem. §36 BauGB – Priviligierung gem. §38 BauGB
  • Umsetzung der Klärschlammverordnung/ Abwasser-, Abfall- und Phosphorrückgewinnung
  • Ausblick: Deutsches Ressourceneffizienzprogramm III

Die Abfallrechtstage des Lexxion Verlags

Seit 2007 findet jeweils im Frühjahr der Düsseldorfer Abfallrechtstag statt, der das im Jahr 2005 etablierte Aachener Abfall- und Umweltforum ersetzt. Zusätzlich veranstaltet der Lexxion Verlag seit Herbst 2006 jährlich die Berliner Abfallrechtstage, die seit 2009 als zweitägige Veranstaltung stattfinden.

Die Zielgruppe

Der Abfallrechtstag des Lexxion Verlags wendet sich an Experten des Abfallrechts aus Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Anwaltschaft. Durch die Expertise unserer Moderatoren und Referenten ist ein hohes Niveau sowohl im Hinblick auf die Beiträge als auch auf die Diskussionsrunden garantiert. Denjenigen, die sich erst seit kurzem mit Abfallrecht befassen, bietet der Abfallrechtstag die ideale Gelegenheit, sich in die Materie einzuarbeiten.

Ihr persönlicher Nutzen

Die Moderatoren und Referenten sind führende Experten des deutschen und europäischen Abfallrechts. Sowohl aus Regierung und Verwaltung als auch aus Wissenschaft und Anwaltschaft referieren Praktiker zu aktuellen Fragen des Rechtsgebiets.
Da sich auch unter unseren Teilnehmern regelmäßig Experten des Abfallrechts befinden, erfreuen sich auch die Diskussionsrunden zwischen den Vorträgen stets eines hohen Niveaus.


Teilnahmebestätigung

Die Teilnehmer an unseren Veranstaltungen erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung, die Sie als Nachweis der regelmäßig geforderten Fortbildung gemäß § 15 FAO einreichen können. Sie erhalten die Bestätigung am Ende des Veranstaltungstages.

Tag 1: Donnerstag, 28. November

Tagungsleiter
RA Prof. Dr. Alexander Schink Redeker Sellner Dahs Rechtsanwälte, Bonn
08:30

Akkreditierung

09:15

Begrüßung

Dr. Wolfgang Andreae, Lexxion Verlag, Berlin
09:20

Aktuelle Entwicklungen des Kreislaufwirtschaftsrechts

  • Schwerpunkt: die Novelle des KrWG
MinR Dr. Frank Petersen Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Bonn
10:00

Diskussion

10:15

Überblick über die aktuelle Rechtsprechung

Dr. Jens Tobias Gruber Baumeister Rechtsanwälte, Münster
11:00

Diskussion

11:15

Kaffeepause & Networking Gelegenheit

11:45

Abfallarme Beschaffung im Spannungsfeld zwischen Kreislaufwirtschafts- und Vergaberecht

  • Umweltbezogene Regelungen im Vergaberecht
  • Spielräume für abfallrechtliche Vorgaben im Vergabeverfahren
  • Durchsetzbarkeit abfallarmer Beschaffung vor den Vergabegerichten
Dr. Martin Dieckmann Esche Schümann Commichau, Hamburg
12:15

Diskussion

12:30

Mittagspause

13:30

Podiumsdiskussion: Die Vernichtung von Retouren und Warenüberhängen – Situation und Lösungsansätze

Vertreter von  Versandhandel-Fachverband bevh und Händlerbund

Philipp Sommer Deutsche Umwelthilfe, Berlin
Dr. Martin Barde MB Unternehmensberater, Lübeck
15:15

Förderung des Einsatzes von Recyclaten – Situation und rechtliche Lösungsansätze

  • Zur Entwicklung eines konkurrenzfähigen Recyclatmarktes sind gesetzliche Rahmenbedingungen erforderlich
  • Um gleichzeitig denkbare Fehlallokationen zu vermeiden bedarf es gesetzlicher Regelungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.
  • Der Vortrag stellt eine Vielzahl von Maßnahmen vor unter besonderer Berücksichtigung ihrer Wirksamkeit und Interdependenzen
Dr. Andreas Bruckschen Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser und Rohstoffwirtschaft e.V (BDE), Berlin
15:45

Diskussion

16:00

Kaffeepause & Networking Gelegenheit

16:30

Ausblick: Deutsches Ressourceneffizienzprogramm III

  • Maßnahmen zur Steigerung der Ressourceneffizienz entlang der Wertschöpfungskette, also von der Rohstoffgewinnung, über Produktgestaltung, Produktion und Konsum bis hin zur Kreislaufwirtschaft
  • Aktuelle Herausforderungen
  • Betrachtung von Ressourcen- und Energieeffizienz
  • Digitalisierung
  • Abschlussbericht/ Bürgerratschlag: Ergebnisse der Bürgerwerkstätten und des Online-Dialogs
Dr. Nadja Salzborn Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau
17:15

Diskussion

17:30

Ende des ersten Tages

Tag 2: Freitag, 29. November

Tagungsleiter
RA Prof. Dr. Alexander Schink Redeker Sellner Dahs Rechtsanwälte, Bonn
09:00

Die Bedeutung der EU-Kunststoffrichtlinie für saubere Städte

  • Die erweiterte Herstellerverantwortung nach Art. 8 der Einwegkunststoff-Richtlinie
  • Ermittlung des kommunalen Reinigungs- und Entsorgungsaufwands
  • Umsetzung durch Verpackungsgesetz oder Rechtsverordnung?
  • Erzielung einer optimalen Steuerungswirkung
Dr. Holger Thärichen Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), Berlin
09:30

Diskussion

09:45

Erfahrungen bei der Umsetzung des Verpackungsgesetzes

  • Stoffströme und Akteure der Entsorgung
  • Abstimmungs- und Nebenentgeltvereinbarungen (§ 22 VerpackG)
  • Ausschreibungen, Nachprüfungs- und Schiedsverfahren (§ 23 VerpackG)
  • Vollzugsdefizite und legislativer Nachbesserungsbedarf
Dr. Frank Wenzel [Gaßner, Groth, Siederer & Coll.], Berlin
10:15

Diskussion

10:30

Kaffeepause & Networking Gelegenheit

11:00

Altholzverordnung – Diskussionsentwurf – Überlegungen des BMU

RD Dr. Jean Doumet Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Bonn
11:30

Diskussion

11:45

Genehmigung von Entsorgungsanlagen – gemeindliches Einvernehmen gem. §36 BauGB – Privilegierung gem. §38 BauGB

  • Typische Problemlagen im Genehmigungsverfahren von Entsorgungsanlagen
  • Einvernehmen und gemeindliches Prüfungsrecht, Versagung und Ersetzung des Einvernehmens (§ 36 BauGB)
  • Veränderungssperre (§ 14 BauGB)
  • Privilegierung für Planfeststellungen für „Vorhaben von überörtlicher Bedeutung“ und für „öffentlich zugängliche Abfallbeseitigungsanlagen“ (§ 38 BauGB)
Prof. Dr. Martin Dippel BRANDI Rechtsanwälte, Paderborn
12:30

Umsetzung der Klärschlammverordnung/ Abwasser-, Abfall- und Phosphorrückgewinnung

Stefan Kopp-Assenmacher Kopp-Assenmacher & Nusser Rechtsanwälte, Berlin
13:00

Abschlussdiskussion

13:15

Mittagssnack und Ende der Veranstaltung

Referenten

RA Prof. Dr. Alexander Schink
Redeker Sellner Dahs Rechtsanwälte, Bonn

Mehr Informationen
MinR Dr. Frank Petersen
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Bonn

Mehr Informationen
Dr. Jens Tobias Gruber
Baumeister Rechtsanwälte, Münster

Mehr Informationen
Dr. Martin Dieckmann
Esche Schümann Commichau, Hamburg

Mehr Informationen
Philipp Sommer
Deutsche Umwelthilfe, Berlin

Mehr Informationen
Dr. Martin Barde
MB Unternehmensberater, Lübeck

Mehr Informationen
Dr. Andreas Bruckschen
Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser und Rohstoffwirtschaft e.V (BDE), Berlin

Mehr Informationen
Dr. Nadja Salzborn
Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau

Mehr Informationen
Dr. Holger Thärichen
Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), Berlin

Mehr Informationen
Dr. Frank Wenzel
[Gaßner, Groth, Siederer & Coll.], Berlin

Mehr Informationen
RD Dr. Jean Doumet
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Bonn

Mehr Informationen
Prof. Dr. Martin Dippel
BRANDI Rechtsanwälte, Paderborn

Mehr Informationen
Stefan Kopp-Assenmacher
Kopp-Assenmacher & Nusser Rechtsanwälte, Berlin

Mehr Informationen

Tagungsort

Ihnestr. 16-20
Berlin, Deutschland
Lade Karte....

Online-Anmeldung

Konferenz | 28.11.2019 - 29.11.2019 | Berlin | Sprache: deutsch

Teilnahmegebühren
Reduzierte Teilnahmegebühr für Angehörige einer Hochschule/Behörde: € 545,- (exkl. USt)
Reguläre Teilnahmegebühr: € 875,- (exkl. USt)

Rabatt für Abonnenten der Zeitschrift für das Recht der Abfallwirtschaft: € 50,-

19% USt (Deutschland) wird zusätzlich berechnet.

Teilnehmerbegrenzung
Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt.

Arbeiten Sie für eine Behörde?
Ticket-Typ Preis Plätze
Berliner Abfallrechtstage
Reguläre Teilnahmegebühr / Regular fee
€875,00
Berliner Abfallrechtstage
Reduzierte Teilnahmegebühr für Angehörige einer Hochschule/Behörde / Reduced fee for public authorities
€545,00

Gesamtrechnung
Einzelrechnungen










(Datenschutzerklärung)


Nutzen Sie unseren Newsletter, um sich regelmäßig über Konferenzen, Workshops, Trainings und die  neuesten Ausgaben unserer Fachzeitschriften u.a. aus den Bereichen des europäischen Wettbewerbs- und Vergaberechte, Datenschutzrechte, Abfallrecht, Umwelt- und Planungsrecht sowie Chemikalien- und Pharmarecht zu informieren.

Verpassen Sie keine Events und Publikationen. Neuigkeiten abonnieren