Food, Chemical & Pharmaceutical Law
Hybridkonferenz |
26.01.2023 |
Frankfurt am Main |
Language: German

Chemierechtstag 2023 – REACH, Aktuelle Entwicklungen und Erfahrungen aus der Praxis

In Kooperation mit dem Verband der Chemischen Industrie (VCI) laden wir Sie herzlich zum Chemierechtstag 2023 ein. Experten aus Behörden, Industrie und Anwaltschaft analysieren und diskutieren aktuelle Entwicklungen und Erfahrungen aus der Praxis der REACH-Verordnung und klären Rechtsfragen und Anforderungen an Unternehmen. Diverse Diskussionsrunden bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, sich selbst einzubringen und aktiv ihre eigenen Fragen und Anmerkungen darzustellen.

Bis 14 Tage vor der Veranstaltung ist eine kostenfreie Stornierung möglich.

Ab €645,-  (exkl. UST)

Kostenfreie Reservierung per Mail unter events@lexxion.eu

Lassen Sie sich den Chemierechtstag 2023 nicht entgehen und sichern Sie sich einen der begehrten Plätze!

Download Programme Share

Details

Zielgruppe

Der Chemierechtstag richtet sich in erster Linie an Mitarbeiter von Rechtsabteilungen der chemischen Industrie und nachgeschalteten Anwendern, sowie an Rechtsanwälte mit einem besonderen Fokus auf chemierechtlichen Themen.

Sollten Sie am 26.01.2023 verhindert sein, können Sie das Tagungsmaterial – inklusive Online-Zugang für € 189,- (zzgl. MwSt.) bestellen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an hoppe@lexxion.eu.

Programme

Thursday, 26 January

Vorsitz Vormittag:

Dominik Jaensch Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI), Frankfurt am Main
08:30

Beginn der Registrierung und Begrüßungskaffee

09:00

Begrüßung der Teilnehmer

Block 1: REACH aus Sicht der Behörden

09:05

Aktuelle Entwicklungen aus Sicht der ECHA

Dr. Falk Becker Europäische Chemikalienagentur (ECHA), Helsinki
09:35

Aktuelle Entwicklungen aus Sicht der BAuA

Lilia Medvedev Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund
10:05

Aktuelle Entwicklungen aus Sicht des Vollzugs

Sibylle Wursthorn Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart
10:35

Aktuelle Entwicklungen aus Sicht des UBA

  • Revision REACH-VO
  • Revision CLP-VO und delegierter Rechtsakt zu neuen Gefahrenklassen
  • Schnittstellen zu anderen Rechtssetzungsverfahren
Lars Tietjen Experte REACH, Umweltbundesamt (UBA)
11:05

Panel Q&A mit allen Sprechern aus Block 1

11:30

Kaffeepause

Block 2: Rechtstreitigkeiten und Sanktionen  

12:00

Russland – Sanktionen und REACH

Dr. Michael Raupach BASF SE, Ludwigshafen
12:30

Q&A und Diskussion

12:45

Aktuelle Entscheidungen der Widerspruchskammer der ECHA

Luca Bolzonello, LL.M. ECHA Board of Appeal, Helsinki
13:15

Q&A und Diskussion

13:30

Mittagspause

Vorsitz Nachmittag:

Hartmut Scheidmann Redeker Sellner Dahs Rechtsanwälte, Berlin
14:30

Management-Strafbarkeiten nach der ChemSankV bei stoffrechtlicher Non-Compliance

  • Strafbarkeitsrisiken in Deutschland und Europa
  • Marktüberwachung und Strafverfolgung
  • Antwort: Schadstoff-Management
Prof. Dr. Thomas Klindt Rechtsanwalt, Noerr Partnerschaftsgesellschaft mbB, München
15:00

Q&A und Diskussion

Block 3: Aktuelle Entwicklungen in der Praxis

15:15

“One Substance – One Assessment“: Transparenz und Datenschutz von regulatorischen Daten

Hannah Widemann Advocaat (Member of the Brussels Bar) and Senior Associate, Steptoe & Johnson LLP, Brussels
15:45

Q&A und Diskussion

16:00

Kaffeepause

16:30

Chemikalienstrategie – „Generic Risk Approach“ und „Essential Use“

  • Inhalt und mögliche Auswirkungen des in der EU-Chemikalienstrategie geplanten „Generic Risk Approach“
  • Was ist unter „Essential Use“ zu verstehen?
  • Verhältnis zum unionsrechtlichen Vorsorgekonzept
Sebastian Meyn Rechtsanwalt, Linklaters LLP, Berlin
17:00

Q&A und Diskussion

17:15

Ende der Veranstaltung

Speakers

Dominik Jaensch
Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI), Frankfurt am Main

More info
Dr. Falk Becker
Europäische Chemikalienagentur (ECHA), Helsinki

More info
Lilia Medvedev
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund

More info
Sibylle Wursthorn
Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart

More info
Lars Tietjen
Experte REACH, Umweltbundesamt (UBA)

More info
Dr. Michael Raupach
BASF SE, Ludwigshafen

More info
Luca Bolzonello, LL.M.
ECHA Board of Appeal, Helsinki

More info
Hartmut Scheidmann
Redeker Sellner Dahs Rechtsanwälte, Berlin

More info
Prof. Dr. Thomas Klindt
Rechtsanwalt, Noerr Partnerschaftsgesellschaft mbB, München

More info
Hannah Widemann
Advocaat (Member of the Brussels Bar) and Senior Associate, Steptoe & Johnson LLP, Brussels

More info
Sebastian Meyn
Rechtsanwalt, Linklaters LLP, Berlin

More info

Venue

Lange Str. 5-9
Frankfurt am Main, Germany
Loading Map....

Hotel near the venue

Moxy Frankfurt East ***
1,7 km entfernt
EZ ab 80,-EUR

Favored Hotel Scala ***
0,6 km entfernt
EZ ab 85,- EUR

Hotel Monopol Frankfurt ***
1,4 km entfernt
EZ ab 80 EUR

Victoria Hotel ****
1 km entfernt
EZ ab 120,- EUR

Hotel Concorde ****
1,3 km entfernt
EZ ab 105,- EUR

Online-Registration

Hybridkonferenz | 26.01.2023 | Frankfurt am Main | Language: German

Teilnahmegebühren in Frankfurt am Main
Reduzierte Teilnahmegebühr für Angehörige einer Hochschule/Behörde:  € 645,- (exkl. USt)
Reguläre Teilnahmegebühr: € 745,- (exkl. USt)

Teilnahmegebühren online
Reduzierte Teilnahmegebühr für Angehörige einer Hochschule/Behörde:  € 645,- (exkl. USt)
Reguläre Teilnahmegebühr: € 745,- (exkl. USt)

Rabatt für StoffR-Abonnenten und/oder Mitglied des VCI: € 50,-

19% USt (Deutschland) wird zusätzlich berechnet. Für die Online-Teilnahme gilt zusätzlich: Kunden aus dem EU-Ausland mit gültiger USt-IdNr. bekommen eine Rechnung ohne USt (Reverse-Charge).

Falls Sie Ihre Buchung nicht abschließen könnnen, melden Sie sich bitte bei events@lexxion.eu.

Wie wollen Sie teilnehmen?
Ticket Type Price Spaces
Chemierechtstag 2023 | Frankfurt am Main
Reduzierte Teilnahmegebühr für Angehörige einer Hochschule/Behörde
€645,00
Chemierechtstag 2023 | Frankfurt am Main
Reguläre Teilnahmegebühr
€745,00
Chemierechtstag 2023 | Online
Reduzierte Teilnahmegebühr für Angehörige einer Hochschule/Behörde
€645,00
Chemierechtstag 2023 | Online
Reguläre Teilnahmegebühr
€745,00










(Data Privacy Policy)


If you are interested, please use our Newletter to stay informed about our upcoming conferences, workshops, trainings and current published journals in our core areas of EU competition, data protection, substances and environmental law, as well as exciting new projects in emerging technologies and digitalisation.

Don’t miss any news and sign up for our free news alert.  Sign up now